Dieses Blog durchsuchen

Samstag, 18. Oktober 2014

Es wird um "gemeinnützigkeit" gestritten! Was gibt es da zu streiten? Attac wird zum Opfer des Finanzamts Die Globalisierungskritiker von Attac sind nicht mehr gemeinnützig. Weitere NGOs müssen nun um ihren steuerbegünstigten Status zittern.


Schützenvereine also sind "gemeinnützig" und non Government Organistionen nicht? Organisationen die gesamtgesellschaftliches Engagement befürworten und befördern. Schon klar! Denn sie versuchen Menschen zur Demokratie zu befähigen und kritikfähig zu machen indem sie sie informieren und notfalls Protest organisieren. So wie Anfang der 90er in Genua! Finanzämter haben nur eines im Sinn, es sollen die belastet werden die keinen Finanzberater haben, weil sie ihre Steuern gleich vom Lohn abgezogen bekommen. Die anderen haben wenig zu befürchten. Der Fall Hoeneß, dieser Dre.... bekommt eine Deluxe-Behandlung im Knast, dabei gehört er auf ewig weggesperrt! Wenn einer das Jobcenter um Kohle bescheißt geht richtig die Post ab! Fazit: Du musst nur genug Kohle haben, dann darfst Du auch das Finanzamt, also uns alle bescheißen! Ich werde nun bei Attac eintreten und Euch mit meinem Beitrag unterstützen. Auch mit ALG II muss das möglich sein. Noch so eine ungerechtigkeit. Hast Du viel und kannst viel bezahlen, bekommst du viel zurück. Hast du nix zahlst du alles! Mir reicht's!


Hier geht es zum Taz-Artikel