Dieses Blog durchsuchen

Dienstag, 5. August 2014

Wir, die Montagsdemostration Hamburg, möchten Euch/Dich/Sie sehr herzlich zu unserem zehnjährigen Jubiläum einladen.

Vor zehn Jahren, als wir mit den Demonstrationen gegen die Armut schaffenden Gesetze aus dem neugeschaffenen SGB II (Hartz 4) begannen, dachten wir noch, dass wir nicht ganz so lange auf der Straße, protestierend gegen diese offene Umverteilung stehen müssten.

Nun sind es 10 Jahre und unser Widerstand gegen diese Gesetze wird so lange anhalten bis diese Gesetze vom Tisch sind!

Aus diesem Grunde auch die Einladung an Dich/Euch/Sie mit der Bitte um Weiterverteilung dieser Mail und der damit verbundenen Bitte um Unterstützung. Nicht nur auf dieser "Feier" sondern auch an den Montagen die danach folgen.

Wir werden uns, so wie immer am Montag, so auch am Montag dem 11 August, um 18:15 Uhr am Mönckebergbrunnen auf der Mönckebergstraße versammeln und von dort aus gemeinsam zum Flaggenplatz am Jungfernstieg ziehen. Dies ist mittlerweile Tradition und wird auch in Zukunft so fortgesetzt werden.

Wir wissen, dass sich Montags um die gleiche Zeit die "Mahnwachen für Frieden" die sich auch Montagsdemonstration nennen dort versammeln. Allerdings, haben wir die Genehmigung und wir werden uns auch nicht das Recht auf unsere Eigenständigkeit nehmen lassen.

Es gab das Angebot dieser "Mahnwachen" uns gemeinsam mit ihnen zu versammeln und unter ihren Bedingungen unseren Jahrestag zu feiern. Dies haben wir abgelehnt!

Die Montagsdemonstrationen, die mittlerweile, nicht mehr nur ein offener Widerstand gegen die Hartz-Gesetze sind, sondern alle Bereiche des politischen Lebens umfassen, treten bereits seit zehn Jahren offen und solidarisch auf antifaschistischer Grundlage für den Frieden ein. Denn für uns bedeutet Frieden eben nicht nur die Abwesenheit von Krieg in Form von militärischen Mitteln. Frieden bedeutet für uns auch, der Frieden des einzelnen in einer solidarischen Gesellschaft.

Genau darum geht es diesen sogenannten "Mahnwachen" eben nicht.

Unsere oberste Devise auf unseren Demonstrationen und Versammlungen lautet:
"Wir, die Montagsdemonstration, sind eine überparteiliche Volksbewegung von engagierten, politisch motivierten Bürgern und Menschen d.h. Parteilose, Mitglieder/Repräsentanten von Parteien und Aktivisten von sozialen, Widerstands- und Protestbewegungen.  Die Montagsdemonstrationen stellen eine Plattform dar für alle Menschen, die sich gegen Ungerechtigkeit wehren und für eine lebenswerte Zukunft kämpfen wollen. Wir arbeiten auf der Grundlage der gemeinsamen Ziele, besonders gegen die Hartz-Gesetze zusammen. Meinungsverschiedenheiten werden offen und sachlich ausgetragen. Gegenseitiger Respekt ohne persönliche oder diffamierende Angriffe auf Teilnehmer der Montagsdemobewegung."

Programm Musik:
One Step Ahead (Rap)
Zukunftsmusik
Pepperonni
Peter Gutzeit

Grußworte von Verbänden und Vereinen.

Essen und Trinken

Mit den Besten und herzlichen Grüßen
Horst Schneider
DIE LINKE. Altona